Life // 30 Day Blogging Challenge: My Blog's Name

by - Samstag, April 01, 2017


ENG // So the last couple of weeks I had the urge to blog a little bit more! But since I didn't blog for such a long time – or let's say I blogged irregularly – I am not really used to it anymore. Blogging is actually a lot of work, so writing a blogpost after a long working day needs lots of motivation.
That's why I decided to challenge myself and do a 30 Day Blogging Challenge in April. I browsed the internet for some challenges and found a few, but none of them were entirely satisfactory. So I decided to mix them up a little bit and maybe add some own ideas. Today's task "Your Blog's Name" is from one of these challenges and I liked the idea a lot, since I changed my blog's name a few months ago and never mentioned why. So here is the meaning behind it!

I have been blogging for a lot of years and my blog was always called "eleonoras blog" – just my name, it's as simple as that. Back then I wrote about nail polishes, my outfits and the things I experienced. The blog was a lot about me.
Later it even got more personal. I wrote about my feelings and personal experiences I made. Not an easy decision to open myself like that to the internet – to random people out there – but at that time writing was like a therapy. At that time also my interests and personality changed (I wrote about in my 2016 review). I realised that I needed a fresh start. A new beginning. Something exciting. From the outset.

I wanted to give my blog a new touch, a little bit less personal, more clean, more versatile – didn't work out well, did it? It is still a lot of "me" and I am still writing in the same good old way.
But I don't care. The name change still did it's work. I'm feeling more relieved and the blog does not seem attached to me. Basically I could write about anything. It would always be "from the outset". It's interesting how a name can change the way you feel about something, isn't it?


What's your blog name?
What's the meaning behind it?


DE // Einen neuen Blogpost nach einem anstrengenden Arbeitstag zu schreiben benötigt so einige Motivation, denn es ist nun mal auch Arbeit! Da mag es egal sein wie viele Ideen einem im Kopf herum schwirren, man muss erst einmal den inneren Schweinehund überwinden. Ich habe leider keine Routine mehr und in letzter Zeit auch wirklich mehr als unregelmäßig gebloggt. Das möchte ich aber gerne ändern und habe mich deshalb entschieden mich im April einer 30-tätigen Blogging Challenge zu stellen!
Im Internet lässt sich schnell eine Unmenge an Challenges finden, aber keine hat mir zu 100% zugesagt. Deshalb werde ich mir nun einfach mal hier, mal dort eine Frage herauspicken! Die heutige Aufgabe fand ich als Einstieg hervorragend. Vielleicht ist dir schon aufgefallen, dass ich vor einiger Zeit meinen Blognamen geändert habe – ich habe allerdings nie gesagt warum. Hier ist die Antwort:

Ich blogge jetzt schon viele Jahre und mein Blog hieß seit jeher „Eleonoras Blog“ – nach meinem Namen eben. Ich habe viel über Nagellacke, Outfits, Shopping-Einkäufe und Ausflüge geschrieben. Der Blog bestand aus mir und meinem Alltag.
Später wurde er noch persönlicher. Ich habe über meine Gefühle und persönlichen Erfahrungen geschrieben. Gar nicht so einfach sich dem Internet und den vielen potentiellen Lesern zu öffnen. Aber das Schreiben und der Blog waren eine Art Therapie für mich. In dieser Zeit änderte ich mich sehr und ebenso meine Interessen (das habe ich z.B. in meiner "No Shopping Challenge 2017" erwähnt und vor allem in meinem letzten Jahresresümee).

Ich brauchte einen frischen Start – vielleicht nicht unbedingt einen Neustart, aber zumindest ein neues Kapitel. Einfach etwas Neues. Das englische Idiom „from the outset“ passte da ganz gut. Alles sollte ein bisschen weniger persönlich, dafür sauberer und wandlungsfähiger werden. Das ist mir jetzt vielleicht nicht ganz gelungen, aber was soll’s. Der Namenswechsel hat seine Aufgabe erfüllt, ich fühle mich erleichtert. Ich könnte jetzt theoretisch über alles schreiben, es wäre immer „from the outset“. Übrigens habe ich auch gleich meine Domain eleonorasblog.com gekündigt. Ob ich mir eine Neue holen werde? Ich weiß es noch nicht und bin mit meiner Unwissenheit sogar sehr zufrieden – etwas was normalerweise Panik in mir auslöst.

Ich finde es sehr spannend wie ein Name die eigene Wahrnehmung ändern kann.

Was ist dein Blogname?
Was bedeutet er?


You May Also Like

4 Kommentare

  1. Ahh voll interessant! Ich verfolge solche Challenges eigentlich sehr gerne, selber mach ich aber irgendwie nie mit. Wäre auch für mich vielleicht mal ne Challenge:)
    Mein Blogname lautet "brunettemanners". Ich denke der Name erklärt sich von selbst, da damit wohl ich beschrieben werde:) Ich denke, er ist ziemlich passend:)
    Deinen hast du außerdem auch gut gewählt, "from the outset" klingt auch sehr toll:)

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    AntwortenLöschen
  2. Interessante Story! Dein Blogname ist sehr cool! xx Linda

    theknotofficial.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eleonora,
    die 30 Tage blogging challenge finde ich eine super Idee! Und ich glaube dazu gehört sehr viel durchhaltevermögen, denn wie du schon schreibst, es ist meistens echt schwer nach einem anstrengenden Arbeitstag einen Blogpost zu schreiben.
    Ich freue mich auf jeden Fall schon auf deine Beiträge!
    Liebe Grüße Anna :-)


    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Die Challenge interessiert mich sehr :) Ein toller Beitrag. Ich finde es gut, dass du den Namen geändert hast, als du mit deinem alten nicht mehr zufrieden warst :) Sonst hätte es über kurz oder lang ja auch keinen Spaß mehr gemacht zu bloggen :) Das wäre sehr schade gewesen!!

    Küsschen,
    Camie von http://callingcamie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen